Mallorca-Webguide.com

Peguera

 

Ein weiterer Ort hat sich in der Gunst der deutschen Urlauber ein respektabkes Ansehen verschafft – Paguera oder auch Peguera (Mallorquin) ist im Südwesten der Insel gelegen.

Mit seinen drei Stränden/Buchten sind recht viele Ausweichmöglichkeiten für Sonnenanbeter gegeben, die allerdings in der Hochsaison entsprechend gefüllt sind. Wenige Hotels in der ersten Linie werden durch die Fußgängerzone (vormals Hauptstraße) von den restlichen Hotels und Apartmenthäusern getrennt. Die Hotels in Peguera sind zum Großteil in der zweiten und den dahinter liegenden Reihen angesiedelt. Natürlich finden sich auch direkt am Strand einige Hotels, deren Anzahl aber recht überschaubar ist.

Das Nachtleben spielt sich ebenfalls in der zur Fußgängerzone umfunktionierten Hauptstraße ab, auf der meist kleinere Diskotheken neben größeren Bars um die Gunst der Urlauber werben. In den Nebenstraßen finden sich kleinere Bars und Restaurants die der deutschen Küche recht nahe stehen.

Gerade das Nachtleben gehört in der Hauptsaison eher zu den Stiefkindern, während die Vor- und Nachsaison noch mit einer recht belebten Stimmung glänzen kann. Grund hierfür dürfte der Urlauberanteil von deutschen Gästen sein, der gerne und ausgiebig hier die schönsten Wochen verbringt, aber gleichzeitig auch die Schulferien im Juli und August für den Familierurlaub nutzt. Somit sind die Diskotheken recht gut gefüllt, auf der Straße wird es ab Mitternacht sehr schnell leer.

STRAND

Peguera und Cala Fornells sind schon recht gegensätzlich bezüglich der Struktur des Ortes. Während in Peguera große Hotels und Appartmentgebäude zu Hauf vorhanden sind, finden sich im Nachbarort kleine Wohnungen die im Pueblo Stil in den Berg gebaut wurden. So ist die Kulisse mit den unverbauten Meerblick von Cala Fornells schon sehr beeindruckend aber leider hat dies den grundsätzlichen Nachteil der Steilküste – es gibt eigentlich keinen Strand. Eine Badeleiter führt hinunter ins kühle Nass und in einer kleinen Bucht Richtung Peguera findet sich wider erwarten dann doch noch ein Stückchen Sandstrand.

Peguera bietet seinen Gästen insgesamt drei Strände mit der blauen Flagge (Sicht vom Meer, rechts nach links):

– Playa de la Romana – an der Hapimag Club Anlage trotzdem öffentlich über einen Fußweg vom mittleren Strand – Torá – zu erreichen (750 Liegen, 375 Sonnenschirme, 15 Tretboote)

– Playa Torá ist der mittlere Strand, der sich lang am Ufer erstreckt (750 Liegen, 350 Sonnenschirme, 15 Tretboote)

– Playa de Palmira ist der größte Strand, wirkt allerdings durch die Form der Bucht recht eng und ist im Sommer sehr gut besucht. -(950 Liegen, 450 Sonnenschirme und 20 Tretboote)

Die 2 von den 3 Buchten Pegueras (Ausnahme Palmira) sind deutlich offener zum Meer gelegen als die Nachbarbucht Santa Ponsa, wodurch bei auflandigem, starken Wind eine größere Brandung von 1 – 1,5 Metern entsteht.

SPORT
Als Ausgangsbasis für den Radurlaub in der Nebensaison, Wandertouren in die angrenzenden Berge sind die Orte erste Wahl. Gerade in der Vor- & Nachsaison ist Peguera auch bei deutsche Kegelclubs und Sportvereinen sehr beliebt, die eine Woche wohlverdienten Urlaub vom Kegelstress verleben.

Gelegen im Südwesten Mallorcas und somit in direkter Nachbarschaft von Stanta Ponsa und Andraitx. Von Palma aus sind es ca. 25 Minuten nach Peguera und 35 Minuten nach Cala Fornells

Die Autobahn wird Via Cintura wird zur Landstraße und am 2. Verteilerkreis, an der großen Windmühle, fahren Sie weiter geradeaus (rechts nach Calvia und links nach Santa Ponsa) .

Nach einer Hügelkuppe befindet sich die Ortseinfahrt links, die allerdings nur im vorderen Abschnitt befahrbar ist. Der Mittelteil Pegueras ist als Fußgängerzone für PKWs gesperrt. Den hinteren Abschnitt erreichen in dem Sie auf der Landstraße bleiben und nach einem Tunnel, der Ortsumgehung Pegueras, den Schildern linker Hand folgen. Dort gehts auch gleich weiter nach Cala Fornells.

 

Bewertung
Webguide Peguera
Ambiente
 
Strand
 
Nachtleben
 
Sport
 

 

 

 

 

[nggallery id=4]

Schreibe einen Kommentar