Mallorca-Webguide.com

Puerto Pollensa

An der Nordküste – von Palma wird mit dem Wagen etwa eine Stunde benötigt. Somit ist der Ort etwas weiter weg, aber dennoch in einer ausreichenden Distanz um den beispielsweise den Nachmittag in Palma zu verbringen.

Als Durchgangspunkt zu der Nordspitze Formentor finden sich regelmäßig Besucher die per Auto oder Rad den Weg antreten.

Weiter östlich findet sich der Nachbarort Alcudia mit seiner großen Bucht und im Nordosten kleinere Badebuchten wie die Cala Mesquida oder Cala Torta.

STRAND Der Badestrand von Puerto Pollensa ist mit Liegen und Sonnenschirmen ausgestattet und bietet auch für das Handtuch noch genügend Fläche.

Wer lieber etwas individueller unterwegs ist und ein (ruhiges) Fleckchen sucht, der zum Ortsrand Richtung Alcudia. Der schmale Strandabschnitt zieht noch recht weit in diese Richtung, wird aber durch die nahe gelegene Verbindungsstraße, die direkt an den Strand grenzt durch vorbei fahrende Autos möglicherweise gestört. Mit etwas Geduld und einem guten Auge werden Sie aber auch hier die ein oder andere Stelle finden.

In der direkten Nachbarschaft zu Alcudia finden sich Pollensa und Puerto de Pollensa.
Für Urlauber mit dem Hang zum Strand in einem nicht zugebauten Ort, eignet sich die direkt am Meer gelegenen Bucht Puerto de Pollensa besonders.
Der Ort ist weist durch sein Stadtbild ein recht familiäres Klima auf, hoch gebaute Hotels oder Apartmentkomplexe sucht man vergebens, stattdessen herrschen zwei- und dreigeschossige Gebäude vor. Urlauber, die dem Massentourismus ausweichen möchten und ein Stück spanisches / mallorquinisches Ambiente kombiniert mit dem touristischen Grundgedaanken suchen, werden hier sicherlich fündig.

Neben dem scheinbar endlosen Strand, der bereits vor dem Ort beginnt, findet auch der „normale“ Strandgast seinen Liegestuhl und Sonnenschirm, wird aber vor überhöhtem Touristenaufkommen verschont. Wer dort nicht seine Ruhe findet, macht sich mit seinem Leihwagen auf und in parkt ca. 5 Minuten Entfernung am Straßenrand um ein ungestörtes Stück Strand sein eigen zu nennen. Ein Wermutstropfen ist die parallel zum Strand führende Hauptstraße, die die Orte Alcudia und Pollensa miteinander verbindet. An einer breiteren Stelle und einer frischen Brise vom Meer sind die Geräusche der passierenden Wagen allerdings zu vernachlässigen.
Wassersportler mit einem hohen Luv Faktor werden sich dort oben ebenfalls recht wohl fühlen, neben Leihkatamaranen finden auch Kitesurfer die geeignete Objekte der Begierde.
Trotzdem gilt für Surfer: Eigenes Material ist stets empfehlenswert.

SPECIAL

Der bietet Ort vermittelt durch seine Bauweise auf Anhieb angenehmes Ambiente. An der Hauptstraße zwischen Alcudia und Puerto Pollensa liegen die meist dreigeschossigen Hotels und Appartmenthäuser umgeben von urwüchsigen Baumbestand, der dem Ort dieses eben andere Bild verleiht.
Gelangt man weiter ins Ortsinnere wird ändert sich das Bild ein wenig, bleibt aber dennoch im „grünen Bereich“.

Wer mit dem Auto auf eigene Faust die Insel erkunden will, findet Puerto Pollensa als idealen Ausgangspunkt um die zahlreichen Ausflugsziele und die Natur zu entdecken.

Einzig der Weg in Hauptstadt Palma wird von einer längeren Fahrtzeit mit etwa 60 Minuten begleitet, ist aber dennoch erträglich.

SPORT
Surfen, Kitesurfen & Katamaren segeln sind die Attraktion für Wassersportler, die in Puerto Pollensa ihre Zeit verbringen und nicht nur Freizeitkapitäne fühlen sich im Hafen und dem Ort gut aufgehoben. Als Durchgangsstation Richtung Formentor kommen regelmäßig Gäste durch den Ort, unter anderem auch auf dem Rad.

Bewertung
Webguide Puerto Pollensa
Ambiente
 
Strand
 
Nachtleben
Sport

 

Schreibe einen Kommentar